Angebote zu "Maximilian" (3 Treffer)

Der Fiat-Shamir-Algorithmus als Buch von Maximi...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fiat-Shamir-Algorithmus:Ein Zero-Knowledge Protokoll Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Maximilian Eckel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Der Fiat-Shamir-Algorithmus als eBook Download ...
12,99 €
Angebot
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Der Fiat-Shamir-Algorithmus:Ein Zero-Knowledge Protokoll Maximilian Eckel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.07.2018
Zum Angebot
Echokammern der Selbstbestätigung auf Facebook....
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 1,0, Hochschule Ansbach - Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Ansbach (Ressortjournalismus - Technik-Schwerpunkt), Sprache: Deutsch, Abstract: Zwei Milliarden Nutzer sind auf Facebook unterwegs, rezipieren Inhalte und tauschen sich aktiv aus. Doch wie wird bestimmt, was welche Nutzer sieht? Facebooks Algorithmus ist ein wohl behütetes Geschäftsgeheimnis, und die Theorie der Filterblasen oder ´´Echokammern der Selbstbestätigung´´ kursieren in den Medienwissenschaften. Hierzu gibt es allerdings wenig Forschung und kaum Studien oder den Versuch abseits von Spekulation Licht ins Dunkel zu bringen. Dennoch zeigen die jüngsten Skandale, wegen denen sich Mark Zuckerberg vor diversen Ausschüssen rechtfertigen muss, welch gravierende Relevanz ein Netzwerk in der Größenordnung von Facebook hat. Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit den Auswirkungen der algorithmischen Selektion von Inhalten auf die Wahrnehmung der Welt der Individuen, und schlussendlich deren kommunikatives Zusammenwirken. Im Rahmen der Forschung wurden 2.400 Kommentare analysiert, 240 Profile untersucht und Rückschlüsse auf theoretische Basis des Sozialkonstruktivismus geschlossen. Zunächst werden die theoretischen soziologischen Rahmenbedingungen gesponnen: Wie konstituiert sich unsere Gesellschaft und ihr Wissen? Dieser Frage wird von den Ursprüngen der ´´gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit´´ bis in die heutige Zeit nachgegangen. Anschließend wird Facebook analysiert und Rückschlüsse auf diese spezifische Plattform vorgenommen. Die Studien kommen hierbei großteils aus den Vereinigten Staaten oder Asien, oder sind von Facebook selbst herausgegeben wurden. Es gilt die medienpsychologische Motivation hinter der Architektur des Algorithmus zu ergründen. Anschließend erfolgt eine qualitative Untersuchung zum Diskurs auf Facebook, beziehungsweise dessen Vielfältigkeit und Polarisierungspotenzial. Zuletzt werden gesellschaftliche Prognosen getroffen, was Algorithmen für eine Demokratie und ihre Diskurse bedeuten könnten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot